Urlaubsregionen

Archiv für die Kategorie „Urlaubsregionen“

Ferienhaus-Urlaub im Wallis

Vielfältige Urlaubsmöglichkeiten im Wallis

Im Wallis hat der Tourismus eine lange Tradition. Viele Ferienorte sind international bekannt, insbesondere für die hervorragenden Wintersportmöglichkeiten. Die Wintersportorte oberhalb von 1.500 oder gar 3.000 Metern Höhe sind für ihre Schneesicherheit beliebt.

Doch auch im Sommer lockt man die Urlauber in den schönen Kanton, der sich über das Rhonetal, den Rhonegletscher bis zum Genfersee erstreckt. Die Landschaft wird stark durch die Berner und Waadtländer Alpen im Norden und die Walliser Alpen im Süden geprägt. Dort thronen auch solche Bergriesen wie das Mischabel- und Monte-Rosa-Massiv.

In den warmen Jahreszeiten empfiehlt sich ein Wellnessurlaub im Wallis. Kuren für Wellness, Schönheit und Fitness werden z.B. in den Thermalbädern Leukerbad, Ovronnaz, Saillon-les-Bains, Brigerbad, Val-d’Illiezund im Soleheilbad in Breiten bei Mörel angeboten.

Außerdem versucht man mit speziellen Angeboten Familien zu erreichen. Das beginnt bei familienfreundlichen Preisen und endet noch nicht bei vielfältigen Freizeit- und Animationsprogrammen. Vielerorts gibt es Kinderbetreuungsangebote und viele Extras für die Kleinen, wie z.B. Kletterparks, Erlebniswege, Feuerstellen, Streichelzoos und Abenteuerparks.

Freunde des grünen Sports können herrliche Golfplätze in Crans-Montana, Leukerbad, Obergesteln, Riederalp, Sierre, Sion, Verbier, Zermatt und Leuk für ihren Sport nutzen.

In der Hauptsache kommen aber Winterurlauber ins Wallis, die sich über moderne und gut ausgebaute Skigebiete freuen können.

Die attraktivsten Skigebiete der Südschweiz

Im Kanton Wallis befinden sich die höchsten Berge der Schweiz. Dementsprechend ziehen die Walliser Alpen Wanderer, Kletterer und Skiurlauber an. Auf den Gletschern der Drei- bis Viertausender ist das ganze Jahr über Saison. Obwohl die Fläche des Wallis nur etwa einem Fünftel der Größe des Saarlandes entspricht, konzentrieren sich hier, zu beiden Seiten des Rhonetals, etwa zehn attraktive Skigebiete mit exklusiven Ferienorten. Zu ihnen gehören das Matterhorn Skiparadies bei Zermatt, das Nachbarskigebiet Vispertal, die Skiarena Aletsch, das Skigebiet Vier Täler um Verbier, das Skigebiet Crans-Montana und das Sommerskigebiet Saas Fee mit Saas-Grund.

Zermatt, Verbier und Les Portes du Soleil

Das Matterhorn Skiparadies liegt im Süden des Ferienortes Zermatt, direkt an der Grenze nach Italien und verfügt über 183 Pistenkilometer mit meist mittelschweren Abfahrten. 34 Seilbahnen, Bergbahnen und Lifte bedienen dieses Gebiet am Matterhorn. Eine Besonderheit des autofreien Ortes Zermatt ist ist die unterirdische Standseilbahn.

Das Skigebiet der vier Täler liegt nordwestlich von Zermatt in der französischsprachigen Schweiz. Das Zentrum dieses Skigebiets ist der mondäne Ferienort Verbier. Er befindet sich auf einer Höhe von 1.389 Metern und ist von einer tieferliegenden Talstation oder über eine Serpentinenstraße erreichbar. Die höchsten Erhebungen im Skigebiet Verbier sind der Mont Gelé und der Mont Fort. Hier sind die Abfahrten sehr anspruchsvoll und eignen sich nur für erfahrene Skifahrer. Weitere Pisten und Skiwanderwege befinden sich rund um die nahgelegenen Ferienorte Veysonnaz, Nendaz und La Tzoumaz. Im Osten des Skigebiets der vier Täler liegt die Ferienregion Les Collons, die besonders auf die Bedürfnisse von wintersportbegeisterten Familien ausgerichtet ist.

Ganz im Westen des Wallis, an der Grenze zu Frankreich, liegt das Skigebiet Les Portes du Soleil, das zu den größten zusammenhängenden Skigebieten der Welt gehört und über 650 Pistenkilometer verfügt. Dieses Skigebiet bietet direkten Zugang zu vielen renommierten französischen Wintersportorten.

Bellwald, Crans-Montana und Saas Fee

Nordöstlich von Zermatt befindet sich das Skigebiet Bellwald. Es liegt oberhalb der Stadt Brig und ist mit der Schwebebahn erreichbar. Hier gibt es schwere, mittelschwere und leichte Abfahrten, die durch Sessellifte und Skilifte miteinander verbunden sind.

Eins der populärsten Skigebiete des Wallis ist das Skigebiet Crans-Montana, zu dem sich die beiden Orte Crans und Montana vereinigt haben, die auf über 2.000 Meter Höhe nördlich der Stadt Sierre liegen. Das eigentliche Skigebiet befindet sich oberhalb der Baumgrenze. Die schwierigsten Abfahrten liegen im Osten von Crans-Montana.

Ein weiteres bekanntes Skigebiet liegt östlich von Zermatt: Saas Fee. Vom Ort gelangt man mit der Bergbahn auf den Allanlingletscher, der sich auf 4.000 Meter Höhe befindet und auch im Sommer absolut schneesicher ist.

Ferienhaus-Urlaub im Berner Oberland

Die Ferienregion Berner Oberland erstreckt sich zwischen dem Brienzer- und dem Thunersee. In den Sommermonaten wird die Region bevorzugt von Wanderern oder Badeurlaubern besucht. In der kalten Jahreszeit locken die zahlreichen von Bergbahnen erschlossenen Skigebiete. Die gemütlichen Alpendörfer des Berner Oberlandes verfügen über ein breites Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten.

Beliebte Ferienziele im Berner Oberland

Auf einer nach Süden gewandten Terrasse im Westen des Berner Oberlandes erhebt sich der Ferienort Adelboden. Das von bewaldeten Hängen umgebene Dorf ist besonders bei Familien und Campern gefragt. Seit dem Jahr 2005 trägt Adelboden das Siegel 1. Alpiner Wellness-Ferienort der Schweiz. Im Sommer steht Touristen ein 300 Kilometer langes Wanderwegenetz zur Verfügung. Die Palette reicht vom gemütlichen Spaziergang bis hin zu alpinen Touren. Mountainbike-Strecken, Tennisplätze oder die Möglichkeit des Gleitschirmfliegens komplettieren das Angebot. Im Winter haben Urlauber die Wahl aus 170 Pistenkilometern. Teil des Skigebietes Adelboden ist die bekannte Riesenslalom-Piste Chuenisbärgli. Ein Kunsteiszentrum bietet die Möglichkeit, sich im Curling oder Eisstockschießen zu versuchen.

Der Urlaubsort Beatenberg befindet sich auf einer Sonnenterrasse über dem Thunersee. Von Beatenberg bietet sich ein traumhafter Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau, die das Berner Oberland prägenden Bergrücken. Als größte Sehenswürdigkeit des Ortes gilt eine Tropfsteinhöhle, welche mit der Sage um den Ortsheiligen St. Beatus verbunden ist. Beatenberg verfügt über ein familienfreundliches Skigebiet. Ein Spaziergang entlang des idyllischen Winterwanderweges zwischen dem Hausberg Niederhorn und Beatenberg, sowie eine romantische Kutschfahrt durch das Alpendorf zählen zu den Höhepunkten eines Aufenthalts.

Als Attraktionen in Grindelwald gelten der Untere und der Obere Grindelwaldgletscher. Grindelwald verfügte einst mit dem Wetterhorn-Aufzug über die älteste Seilbahn der Welt. Die urige Alpenlandschaft ist durch 220 Pistenkilometer für den Wintertourismus erschlossen. Weiterhin verfügt Grindelwald über 100 Kilometer Winterwanderwege und die längste Rodelbahn des Alpenraumes. Für eine Extraportion Nervenkitzel sorgt ein Bungysprung in die Gletscherschlucht.

Ein Urlaub in Lenk führt in die höchstgelegene Gemeinde des Simmentals. Der von Bergen umgebene Kur- und Badeort gilt als Wanderdomizil. Besonders beliebt sind Spaziergänge zum Iffigfall. Im Winter besitzt Lenk Anschluss an das Skigebiet Adelboden. In Gstaad befindet sich das einzige Gletscherskigebiet des Berner Oberlandes. Gstaad Mountain Rides steht für Schneesicherheit bis in den Mai. Markenzeichen der Gstaad Mountain Rides sind 64 Kilometer technisch beschneite Pisten und das Gletscherskigebiet Glacier 3000. Auch in der Jungfrau Top Ski Region lässt sich ungetrübter Skispaß bis in den Frühling erleben. Das Skigebiet zwischen Grindelwald-First und Kleine Scheidegg-Männlichen gilt als besonders familienfreundlich.

Ferienhaus-Urlaub in Graubünden

Graubünden – die höchstgelegene Ferienregion der Alpen und einziger dreisprachiger Kanton der schönen Schweiz.

Die landschaftlichen Schönheiten mit imposanter Bergwelt und weltbekannter Ferienort wie Arosa, Cunter, Davos Dorf, Flims, Salums, Vulpera und vielen anderen großen und kleinen aber feinen Orten tragen dazu bei, dass diese Region eine Top-Feriendestination ist. Graubünden ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Die gepflegten und gemütlichen Ferienhäuser, selbstverständlich auch für gehobene Ansprüche, bieten den Ausgangspunkt für einen vielfältigen Urlaub mit besonderen Highlights für Gross und Klein.

Graubünden erstreckt sich über den gesamten östlichen Teil der Schweiz. Die Berglandschaft, darunter der Piz Bernina (4`049 m ü.M.), als höchste Erhebung der Region und die idyllischen Täler prägen diesen größeren Kanton der Schweiz. Aufgrund der drei Amtssprachen: Deutsch zu 68 %, Rätoromanisch, Italienisch und der kulturellen Vielfalt wird Graubünden auch als „kleine Schweiz innerhalb der Schweiz“ genannt.

Möglichkeiten für Aktiv- und Kultururlaub in Graubünden

Im Sommer finden Urlauber in Graubünden Ruhe und Erholung. Wandern, Klettern und Bergsteigen sowie Mountainbiken durch blühende Wiesen und Wälder sind nur einige Aktivitäten, denn Graubünden überrascht den Gast mit Kultur an faszinierenden Orten. Die große Auswahl an Museen, Festivals über Architektur und klassische Musikfestivals lassen den Urlaub zu einem einmaligen Erlebnis werden.

Im Winter gehört Graubünden ganz den Wintersportlern. Ob Skifahrer, Snowboarder oder Langläufer, alle genießen das Wintervergnügen im Schneeparadies. In dieser Region werden verschiedene Skitouren angeboten und Winterwanderer kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Am Abend trifft man sich im Wellness & Spa- Bereich zum relaxen oder in einem der ausgezeichneten Restaurants.

Urlaubsorte in Graubünden

Cunter ist eine kleine idyllische Gemeinde, mit nur 236 Einwohnern, im Kreis Surses. Die reich ausgestattete Kirche San Borromero steht in der Mitte des Dorfes, das 1370 erstmalig erwähnt wurde. Besonders eindrucksvoll sind die malerischen Häuser mit Treppenhausvorbauten.

Davos Dorf hat sich in den letzten Jahren zur Party-Stadt mit besonderem Flair entwickelt. Am Tage geht es auf die Skipiste und am Abend zum Apres-Ski in zahlreiche Bars, Restaurants und Diskotheken. In Davos Dorf ist Tag und Nacht etwas los, nicht umsonst zählt Davos jährlich 2,1 Millionen Übernachtungen.

Der Urlaubsort Flims ist sehr beliebt bei den Urlaubsgästen, er ist in Flims-Dorf und Flims-Waldhaus aufgeteilt. Überwiegend Wander zählen zu den Gästen.

Im Bündner Oberland liegt der hübsche Ort Salums, etwa 20 Kilometer von Chur entfernt. Die schönen im Bündner Stil gehaltenen Chalets machen den Ort einzigartig. Im Winter können sich die Sportler im spektakulären Skigebiet austoben. In den Sommermonaten zieht es Mountainbiker und Wanderer nach Salums.

Vulpera liegt hoch über dem Inn auf einem Plateau. Der Ort bietet Sommer- und Winterurlaubern Sport- und Erholungsmöglichkeiten.

Ferienhaus-Urlaub am Lago Maggiore

Traumhafte Erlebnisse am idyllischen Lago Maggiore

Der Lago Maggiore ist Jahr für Jahr ein beliebtes Reiseziel. Er ist einer der so genannten Oberitalienischen Seen und fasziniert Besucher aus aller Welt. Die traumhafte Lage des Sees ist nur einer der Gründe weshalb auch einige Hollywood Stars den Lago Maggiore ihr Zu hause nennen.

Geografisch gesehen ist der Lago Maggiore eine Besonderheit, denn von der Gesamtfläche von 215 km² befinden sich 80,1 % auf italienischer und 19,9 % auf schweizerischer Seite. Der Lago Maggiore befindet sich in den politischen Gemeinden Gordola und Brione sopra Minusio.

Er reicht von den südlichen Alpen bis hin zur Poebene. Dabei ist der Lago Maggiore ca. 66 Kilometer lang und bis zu 10 Kilometer breit. Nach dem Gardasee ist er damit der zweitgrößte oberitalienische See.

Mit einer Seetiefe von 170 Meter unter Null ist der Lago Maggiore der tiefste See der Schweiz. Der Fluß Maggia mündet bei Locarno in den Lago Maggiore. Daher trägt die Landschaftsebene im Mündungsbereich den Namen Magadino.

Klimabedingungen am Lago Maggiore

Das Klima am See wird hauptsächlich von den Felswänden der Alpen bestimmt, die im Norden an den Lago Maggiore grenzen.

Durch diesen natürlichen Schutz kann man das Klima als nahezu mediterran bezeichnen. Der Frühling beginnt ca. 6 Wochen vor dem in Deutschland. Daher sind Reisen im Frühjahr bereits zu empfehlen. Die Sommermonate sind sehr angenehm und auch für Menschen mit Kreislaufproblemen geeignet. Es wird nie richtig heiß, die Temperaturen bleiben jedoch konstant warm. Im Herbst kann man die Gegend sehr gut zum Wandern oder Fahrrad fahren erkunden.

Urlaubsorte am Lago Maggiore

Einer der beliebtesten Urlaubsort am Lago Maggiore ist Ascona. Gern wird Ascona als die „Cote d’Azur“ der Schweiz bezeichnet, denn der mondäne Ort hat viel Luxus und romantische Gassen zu bieten, die zum Verweilen einladen. Zudem ist Ascona als Ziel für Badegäse sehr zu empfehlen. Schöne Strände finden sich nur hier, denn in den anderen Ortschaften herrschen eher Steilufer vor.

Der größte und wärmste Ort am Lago Maggiore ist Locarno. Architektonische Schätze, traumhafte Cafes, einladende Einkaufsstraßen und eine wunderschöne Uferpromenade machen Locarno zum Touristenliebling.

Naturliebhaber können sich im Naturreservat Magadino auf die Spuren der Vögel in Form von Naturlehrpfaden machen. Spaziergänge, Wanderungen und Fahrrad Touren sind hier besonders beliebt. Kulturinteressierte Gäste sollten sich in der Kirche S.Carlo umsehen.

Jeder Urlaubstyp kommt am Lago Maggiore auf seine Kosten, seien es Aktivurlauber, Kulturinteressierte, Badegäste oder auch Wanderer.

Besonders individuelle Reisen im Ferienhaus machen einen Urlaub am Lago Maggiore unvergesslich. Mehr Informationen über die italienische Seite des Lago Maggiore >>

Ferienhaus-Urlaub am Luganer See

Ein paar Daten und Fakten zum Luganer See und seiner Umgebung

Der Luganer See gehört mit seinem milden Mittelmeerklima, dem südländisch-italienischen Flair, den Palmenhainen, Zitronen und Orangenbäumen und den zauberhaften Strandpromenaden zu den schönsten Seen in der Südschweiz. Doch Tessin und Lombardei müssen sich das Seeufer teilen, denn vom Schweizer Nordufer hat man den Blick auf den italienischen Südteil. Lugano verbirgt sich von dort aus gesehen auf den Hügeln rechter Hand, hinter prächtig blühenden Rosenhainen im Spätsommer.

Der alte Name des Sees mit seinen 48,7 km² Fläche war Lauisius oder italienisch Ceresio, der Gehörnte wegen seiner wurstähnlichen Form. Er liegt knapp über dem Meeresspiegel mit 271 m und ist nur 288 m tief. Zwei Gletscher, die zusammenprallten haben hier diese zipfelförmige Ausbuchtung des Luganer Sees hinterlassen. Die Tresa ist der einzige Abfluss aus dem Luganer See, während Vedeggio, Cassarate, Magliasina, Mara und Laveggio, Bolletta, Rezzo und Cuccio von verschiedenen Seiten her den See speisen.

Lauschige Stellen und schöne Ausblicke am Luganer See

Am Südufer überqueren die Autobahn und die Eisenbahn den See über den Damm von Melide, während der Monte Bré auf 925 m Höhe im Osten, der Monte San Salvatore im Westen von Lugano und der Monte Generoso mit 1.701 m Höhe am Südostufer einen wunderbaren Ausblick bietet. Zwischen den beiden südlichen Ausläufern liegt auch das UNESCO Weltnaturerbe Monte San Giorgio auf 1.000 m Höhe.

Attraktionen rings um den Luganer See

Von der Gemeinde Campione d’Italia bis Ponte Tresa und Porto Ceresio sind die italienischen Einwohner stolz darauf, nicht zur EU zu gehören und zolltechnisch ein besonderes Territorium zu sein. Campione muss auch noch heute eine Steueroase sein. Bei schönem Wetter sieht man auch von fern das italienische Spielcasino dort. An den Luganer See zogen sich Künstler gern zurück wegen des milden mediterranen Klimas und der lieblichen Berglandschaft. Das Örtchen Montagnola wurde bekannt durch Herrmann Hesse, der mit 42 Jahren hierher zog.

Ausflugsziele rund um den Luganer See

Es gibt zahlreiche zauberhafte Orte am Luganer See von Sorengo Paradiso aus kann man mit der Standseilbahn auf den Schweizer Zuckerhut, den San Salvatore fahren. Bei Ponte Tresa passiert der Besucher die italienische Grenze und in Brusino-Arsizio lohnt es sich mit der Luftseilbahn einen Ausflug zur Aussichtsterrasse des Monte Serpiano auf 650 m Höhe zu machen, um den traumhaften Blick über den Luganer See und die umliegenden Täler zu genießen. Das Riva San Vitale lädt zu Bike und Motorradtouren ein, um das Naturschutzgebiet mit vielen Stopps und nicht nur im Vorbeifahren zu erleben. Auf der anderen Seite empfiehlt sich ein Abstecher nach Gandria, einem malerischen Dörfchen und über Castagnola nach Cassarate weiter, wo die Seilbahn auf den Monte Bré führt. Das typische Schweizer Städtchen Lugano mit italienischer Atmosphäre und dem typischen alten Stadtkern mit Patrizierhäusern und Arkaden sowie großen Bankhäusern besitzt einen schönen Parco Civico mit üppiger mediterraner Bewachsung. Die Seepromenade ist durch Orangen- und Zitronenbäume geprägt, während die Altstadt mit Boutiquen und die Flaniermeile Via Nassa zum Einkaufsbummel und einem gemütlichen Restaurantaufenthalt einlädt. Weitere Ausflugsziele der Umgebung sind Ponte Tresa, Morcote und Melide und die Kirchen San Lorenzo und Santa Maria. Die beiden Berge San Salvatore, der berühmte Zuckerhut und Monte Bré sind per Bahn und fußläufig erreichbar.

Begehrte Ferienorte am Luganer See und Umgebung

Wer hier eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus am Luganer See sucht, wird vor lauter Angeboten schwanken, welches wohl das Beste ist, denn die Orte Brusimpiano, Cima, Porlezza, Porto Ceresio, Lavena Ponte Tresa, Cuasso al Monte und Viggiù wetteifern mit ihren Offerten. In Agno gibt es einen kleineren Flughafen, wobei Zürich und Mailand die nächstgelegenen internationalen Flughäfen darstellen.

Montagnola liegt auf dem Goldhügel, knapp 500 m über dem Luganer See. In Castagnola ist die Villa Favorita, wo Friedrich Leopold von Preussen zeitweilig residierte, noch erhalten, während in Melida ein traditionelles Weingut von 1912 trotz der Proteste der Heimatschützer der Immobilienspekulation und einem Neubau zum Opfer fiel. Im Park hinter der Villa wird auf 6.000 m² ein Komplex mit 8 Luxuswohnungen gebaut.  Der Tourismus floriert hier, doch die Anwohner sind mit den Lösungen nicht immer vollkommen glücklich.

Die bekannten Urlaubsorte Castagnola, Montagnola und Bré waren geprägt durch den von Hermann Hesse beschriebenen zauberhaften und unverbauten Seeblick und einer bescheidenen dörflichen Stille, als Hesse dort in den 20er Jahren seine Bleibe fand. Montagnola ist heute eine betriebsame Vorstadt mit mehreren Hotels, denn die Einwohnerzahl hat sich inzwischen vervierfacht. Auf den Spuren von Hermann Hesse und seinen auf der Collina d’Oro entstandenen Landschaftsbildern und Romanen lohnt es sich, bei einem Besuch im Tessin und Montagnolo den kleinen Reiseführer vom Inselverlag zu lesen und die 9 Spaziergänge selber auszuprobieren. Der Rotwein unter den Kastanien und der Ziegenkäse dazu sind auch heute noch wie damals.

Ausflugsziele auf der italienischen Seite des Luganer Sees >>

Ausführliche Informationen über Urlaubsorte am Luganer See / Italien >>

Ferienhaus-Urlaub im Schweizer Mittelland

Schweizer Mittelland – Urlaub im lebendigen Herzen der Schweiz

Im Schweizer Mittelland pulsiert das Leben. Die Region zwischen Alpen und Jura verfügt über eine Vielzahl sehenswerter Städte. Besonders die großartigen Altstadtkerne von Luzern, Bern oder Genf bieten ein reiches Besichtigungsprogramm. Am Genfersee, Bielersee oder Neuenburgersee sind Wassersportler, Angler und Bootstouristen in ihrem Element. Kuraufenthalte in den Thermalbädern sind im Schweizer Mittelland ebenfalls sehr gefragt.

Ferienorte im Schweizer Mittelland und deren Attraktionen

Beatenberg befindet sich im Kanton Bern. Das Städtchen erstreckt sich im Schatten des Niederhorns und gibt den Blick frei auf Eiger, Mönch und Jungfrau, die berühmten Gipfel des Berner Oberlandes. Größte Besucherattraktion im Ort ist die Drachenhöhle, in der sich einst der aus Irland stammende Ortsheilige St. Beatus aufgehalten haben soll.

Wanderungen am Niederhorn versprechen die Begegnung mit einer unberührten Naturlandschaft. Mit etwas Glück lassen sich Steinböcke aus nächster Nähe beobachten. Das Skigebiet Beatenberg Niederhorn und Hohwald ist besonders auf Familien ausgerichtet und verfügt über fünf Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Das idyllische Bergdorf Habkern ist die Nachbargemeinde Beatenbergs. Auch hier lässt sich ein ruhiger Urlaub in intakter Natur verleben. Eine beliebte Wanderroute führt zum Grünenbergpass, wo sich ausgezeichnete Aussichts- und Picknickmöglichkeiten bieten. Das Familienskigebiet Habkern Sattelegg und das beheizte Schwimmbad sind weitere Anziehungspunkte in Habkern.

Besonders in den Wintermonaten sind die Ferienhäuser in Gryères gut besucht. Das Skigebiet Moléson-sur-Gruyères erstreckt sich am Hang des Moleson bis auf 2 000 Meter Seehöhe. Von den Pisten bietet sich ein herrlicher Panoramablick auf den Genfersee. Eine Skischule und eine vier Kilometer lange Rodelbahn komplettieren das Angebot im Wintersportdomizil Moléson-sur-Gruyères.

Der moderne Ferienort Morschach erhebt sich auf einer Terrasse über dem Vierwaldstättersee. In Morschach finden Touristen den größten Freizeitpark der Schweiz. Neben vielfältigen Bademöglichkeiten verfügt Morschach über hervorragende Wellnesseinrichtungen und einen Golfplatz. Unweit des Wintersportortes Interlaken befindet sich der Ferienort Niederried. Neben Erholungsurlaub am Brienzersee zählen Wanderungen in die Jungfrau-Region zu den Höhepunkten eines Aufenthaltes in Niederried.

Ferien in Zweisimmen bieten sich als Ausgangspunkt an, das Berner Oberland für sich zu entdecken. Das Obersimmentaler Heimatmuseum ist in einem historischen Bauernhaus untergebracht und informiert Urlauber umfassend über die Region. Wanderer entdecken die Architektur des Berner Oberlandes entlang des Hausweges oder erholen sich am idyllischen Seebergsee. In den Wintermonaten stehen Touristen in Zweisimmen 250 Pistenkilometer des Skigebietes Gstaad Mountain Rides zur Verfügung. Zu den beeindruckenden Erlebnissen eines Urlaubs in Zweisimmen zählt die Fahrt mit der Montreux-Berner Oberland Bahn, welche die landschaftlich reizvolle Region um den Genfersee für den Tourismus erschließt.

Ferienhaus-Urlaub im Tessin

Urlaub im Tessin – Ferien in der Sonnenstube der Schweiz

Ferien im südlichsten Schweizer Kanton lassen mediterranes Flair aufkommen. Zwischen Wäldern, Seen schneebedeckten Gipfeln und südländischer Vegetation erstreckt sich eine vielfältige Erlebnislandschaft. In den Städten herrscht lebendiges Treiben. Auf stillen Pfaden begegnet man der Einsamkeit. Die Palette aktiver Erholungsmöglichkeiten reicht von Wandern und Radfahren über Klettern und Baden bis hin zum Wintersport.

Der nördliche Teil des Lago Maggiore befindet sich auf  Tessiner Gebiet. Südländischer Charme zeichnet die Touristenorte am See aus. Inmitten subtropischer Vegetation werden Baden, Bootstourismus, Wandern und Wellness-Urlaub zum Erlebnis.

Bekannte Urlaubsorte und Sehenswertes im Tessin

Seit dem beginnenden 20. Jahrhundert zieht es Touristen in den noblen Kurort Ascona. Zu den bedeutendsten Bauten des Ortes zählt der Stadtpalast Casa Serodine. Von Ascona lohnen Wanderungen zum Gipfel des Monte Verita. Einen herrlichen Blick auf den Lago Maggiore genießen Urlauber in Brione sopra Minusio.

Locarno gilt als Hauptort des Tessin. Im wärmsten Ort der Schweiz gedeihen Palmen und Zitrusfrüchte. Ein Bummel lohnt durch den Kakteengarten. Als Zentrum Locarnos gilt der Piazza Grande, wo die idyllischen Gassen in die Altstadt ihren Anfang nehmen. Über der Stadt thront die Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. Im August zieht das Internationale Filmfestival in Locarno Besucher in seinen Bann.

Der Luganer See lässt sich am eindrucksvollsten bei einer Schifffahrt entdecken. Vom Monte Bré bietet sich ein fantastischer Ausblick auf den See und die umliegenden Ferienorte. Urlauber können durch das mittelalterliche Städtchen Mendrisio bummeln oder in Montagnola sich mit dem Leben und Schaffen Hermann Hesses vertraut machen, welcher hier seine letzten Lebensjahre verbrachte. Castagnola gilt als bedeutendstes Feriengebiet am Luganer See. Im Schatten des Monte Bré erhebt sich die Villa Favorita, welche bis 1993 eine Kunstsammlung Hans Heinrich Thyssens beherbergte, welche heute in Madrid zu besichtigen ist. Zu den Besucherattraktionen in Castagnola zählt der beschauliche San Michele Park.

Winterurlaub im Tessin führt nach Leontica. Besonders Familien und ein junges Publikum schätzen den Aufenthalt in Leontica. Das Skigebiet umfasst 30 Pistenkilometer und steigt bis auf 2 100 Höhenmeter an. Drei Skihütten, mehrere Rodelbahnen und ein Höhenwanderweg sorgen für Abwechslung im Skigebiet Leontica Nara 2 000. Wer den nötigen Mut mitbringt, kann sich im Paragleiten versuchen.

Ein erholsamer Urlaub abseits des Massentourismus lässt sich in Malvaglia im Bleniotal verleben. Malvaglia gilt als beliebtes Wandergebiet. Vorbei an idyllischen Bauernhäusern und unberührten Tälern führt der Weg durch das Valle Malvaglia. Das malerische Tal steigt bei der Alpe Quarnei bis auf mehr als 2 000 Meter an.